Für Beratende

Was bedeutet "OSA" und wozu dienen OSAs?

OSA bedeutet Online-Self-Assessment. Übersetzt etwa Online Selbst-Test. Die hier gelisteten Studienberatungstests werden also über das Internet ausgefüllt und Studieninteressierte erhalten gleich im Anschluß eine Rückmeldung. Die Tests unterscheiden sich darin, ob sie für ein oder mehrere Studienfächer entwickelt wurden. Es gibt also fachspezifische OSAs, die Hinweise geben, ob ein besonderes Fach passt, und allgemeine OSAs, die Empfehlungen geben, welche Fächer generell in Frage kommen. 

Welchen Nutzen hat OSA-Portal für Beratende?

In den vergangenen Jahren haben die Hochschulen zahllose Online-Self-Assessments entwickelt. Selbst Fachpersonen ist es nicht mehr möglich, den Überblick zu behalten. Daher haben wir dieses Portal entwickelt, damit sich Studieninteressenten und auch Fachpersonen leicht einen Überblick über das vielfältige OSA-Angebot verschaffen können.

Wie kann ich OSAs bestmöglich für meine Zwecke nutzen?

Nach unserer Erfahrung können OSAs eine Studienberatung unterstützen und ergänzen. Beratende können Ihren Klienten beispielsweise empfehlen, einen Ergebnisausdruck mit in die Beratung zu bringen. Um die Ergebnisse der OSAs optimal in Ihre Beratung einbeziehen zu können, sollten Sie sich vorab eingehend mit den genutzten OSAs beschäftigen. Da Sie unmöglich alle OSAs kennen lernen können, empfehlen wir Ihnen, sich eine Auswahl an geeigneten OSAs genauer anzusehen und diese dann in Ihren Beratungen zu nutzen.

Wie erkenne ich die Qualität der OSAs?

Unsere Datenbank enthält wichtige Informationen über die Qualität der OSAs. Liegen Angaben zur Reliabilität (=Messgenauigkeit) vor? Liegen Angaben zur Validität (=Gültigkeit) vor? Stellen die OSA-Anbieter ein Manual zur Verfügung? Das sind erste wichtige Indikatoren für die Qualität der Verfahren. Zukünftig wollen wir weitere Indikatoren über das Portal zur Verfügung stellen.