Für Studieninteressierte

Was bedeutet "OSA" und wozu dienen OSAs?

OSA bedeutet Online-Self-Assessment. Übersetzt etwa Online-Selbst-Test. Die hier gelisteten Studienberatungstests werden also über das Internet ausgefüllt und man erhält gleich im Anschluß eine Rückmeldung. Die Tests unterscheiden sich darin, ob sie für ein oder mehrere Studienfächer entwickelt wurden. Es gibt also fachspezifische OSAs, die Hinweise geben, ob ein besonderes Fach passt, und allgemeine OSAs, die Empfehlungen geben, welche Fächer generell in Frage kommen. Wenn Sie also noch nicht wissen, welches Fach überhaupt in Frage kommt, dann sollten Sie zunächst ein allgemeines OSA bearbeiten. Im zweiten Schritt können Sie mit einem fachspezifischen OSA die Passung zu einem speziellen Fach genauer überprüfen.

Was bringt das OSA-Portal?

In den vergangenen Jahren haben die Hochschulen zahllose Online-Self-Assessments entwickelt. Selbst Fachpersonen ist es nicht möglich, den Überblick zu behalten. Daher haben wir dieses Portal entwickelt, damit alle Studieninteressenten und auch Fachpersonen sich leicht einen Überblick über das Angebot verschaffen können.

Wie ist ein OSA aufgebaut und welche Inhalte stecken dahinter?

OSAs werden nicht nur zahlreich angeboten, sie sind auch sehr vielfältig gestaltet. Sie unterscheiden sich inhaltlich, technisch und auch vom Umfang her ganz erheblich. Über unsere Datenbank können Sie OSAs nach wichtigen Unterscheidungsmerkmalen auswählen.

Wie können mir OSAs bei der Studienwahl helfen?

OSAs können eine sehr nützliche Orientierungshilfe bei der Studienwahl sein, indem sie beispielsweise Interessen abgleichen, notwendiges Vorwissen überprüfen oder indem sie Erwartungen korrigieren. 

Was können OSAs nicht oder nur eingeschränkt?

Wir empfehlen Ihnen OSAs als ein zusätzliches Tool für Ihre Studienentscheidung. OSAs können Ihnen aber die Entscheidung für oder gegen ein Studienfach nicht abnehmen.